Archive for the ‘ASM Software’ Category.

KDE1 Iconset for the Atari Falcon 030

package and RSC work (c) 2012 by
Matthias Arndt <marndt@asmsoftware.de>
The original KDE1 artwork is assumed to
be available under a free license.
Please keep me informed if this is not
the case.
Imported set of icons from KDE1, scaled
down to 16 colors and converted to GEM
icons for use with the Atari FALCON 030.
The files for Teradesk are usable right
away. Backup your old files and replace
the files CICONS.RSC and ICONS.RSC

package and RSC work (c) 2012 by Matthias Arndt <marndt@asmsoftware.de>

The original KDE1 artwork is assumed to be available under a free license.

Please keep me informed if this is not the case.

Preview of the KDE 1 iconset ported to the Atari Falcon 030

Preview of the KDE 1 iconset ported to the Atari Falcon 030

This is an imported set of icons from KDE1, scaled down to 16 colors and converted to GEM icons for use with the Atari FALCON 030. The final resource files have not been tested on the Atari TT and not with graphic cards or any other resolution than 640x480x4bpp

The files for Teradesk are usable right away. Backup your old files and simply replace the files CICONS.RSC and ICONS.RSC

Update 22.7.2012:

I reworked the monochrome icons a bit and added the lines for NEWDESK.INF to add icon associations in one go. A DESKICON.RSC with only monochrome icons for use with TOS 2.x (Atari ST and Atari STE) is now also included.

Download: KDE1ICONS.ZIP (70K)

stdint.h and stdbool.h for Keil C51

Interestingly, Keil C51 does not ship with C99 compliant stdint.h and stdbool.h header files.

But there is no need to dispair. The stdint.h from SDCC seems to work ok however I personally would not trust the pointer types and widths. However in a context of a 8051 MCU, I’d rather introduce my own data type for pointers anyway due to the different possible memory spaces. A generic pointer will have to carry section information that has to be evaluated at runtime. A special typed pointer won’t waste as many resources.

The stdbool.h from SDCC can be used as well. Just make sure to be Keil compatible and use the following definitions:

#define _Bool bit
#define BOOL bit
#define bool _Bool
#define __bool_true_false_are_defined 1

DOs and DO NOTs for developing Embedded Systems software

Zum Thema “Was sollte man tun und was nicht, wenn man Software für Embedded Systems entwirft und usitzt?”habe ich mal einen Artikel zusammegestellt. Dieser Artikel ist natürlich subjektiv, ich bin gerne bereit zu diskutieren. Die meisten Aspekte habe ich aber derweil schon aus verschiedenen Onlinequellen bestätigt bekommen.

http://www.final-memory.org/?page_id=2113

Im Prinzip habe ich dort mal zusammengefasst, was ich alles seit der Universität gelernt habe. Teile davon praktisch im Job, viele andere aber auch fortbildungsmäßig aus dem Netz. Im Vordergrund steht vorallem, fiese Fallen von faul programmierten C zu umgehen. Viele der Regeln und Vorschläge sind auch sprachunabhängig und können natürlich auch auf andere Programmiersprachen angewendet werden.

Ich selber habe viele dieser Regeln früher zum Beispiel nicht beherzigt. Wenn ich die Sourcen zu meiner Diplomarbeit ansehe, dann habe ich viele davon eklatant verletzt. Aber irgendwo will man ja auch einen Lerneffekt erkennen.

Als weitergehende Lektüre kann ich auch das “Embedded C Coding Standard” von Michael Barr empfehlen.

Irgendwann schreibe ich vielleicht auch noch einengrößeren zusammenhängenden Artikel oder auch ein kleines Buch. Die Liste kann sicherlich noch erweitert werden.

Neuer Look meines Blogs

Nach guten 3 Jahren Betrieb meines Blogs hatte ich mal Lust auf eine optische Erneuerung. Ich habe ein neues Theme installiert, welches hauptsächlich die Spaltenbegrenzung aufhebt und in Summe weniger optische Ränder verwendet.

Ich bin soweit ganz zufrieden damit :)

Low-Cost kooperatives Multitasking mit State Machines

Im Internet findet man durchaus höchst interessante Artikel im Bereich Embedded.

Der folgende Artikel beschreibt ein simples, aber effizientes Konzept, um einfaches kooperatives Multitasking zu realisieren.

Die Grundidee besteht darin, jeden Teil der Applikation gezielt und by Design in State Machines mit vielen Unterzuständen abzubilden und somit ohne einen komplizierten Scheduler einfach im schnellen Wechsel kleine Automatenzustände im Wechsel abzuarbeiten.

In Summe erinnert dieser Entwurf für Software schon stark an Hardwaredesign, wie es im VHDL-Bereich zwingend nötig ist. Hard- und Software-Co-Design, da kommen wir hiermit hin.

Link: http://www.eetimes.com/design/embedded/4207786/Low-Cost-Cooperative-Multitasking-Part-1-Building-a-simple-FM-player-

Sehr lesenswert, wenn man sich für kleinere Embedded Systeme und den Entwurf von Mikrocontrollerfirmware interessiert!

Wie man effizienten C Code für Mikrocontroller und 8 Bit Systeme schreibt

Im Netz fand ich den folgenden Artikel, der recht schön zusammenfasst, wie man seinen ANSI C Code für 8 Bit Systeme und im besonderen Mikrocontroller, etwa AVR oder 8051, optimiert.

http://www.netrino.com/Embedded-Systems/How-To/Efficient-C-Code

Der Artikel ist zwar in Englisch, aber das sollte den Hobbyisten oder gar den professionellen Embedded Entwickler ja nicht schocken!

Eventuell schreibe ich nochmal eine deutschsprachige Zusammenfassung. Mal schauen…

Rocks

Rocks war 1997 war mein 2. komplettiertes Spiel für MSDOS und das erste Spiel, welches ich auf meinem damals neuen P166 PC programmiert habe.

Rocks v1.0 (MSDOS)

Rocks v1.0 (MSDOS)

Das Spiel ist ein einfacher Asteroids Clone und ziemlich schlecht. Programmiert wurde der Spaß mit QuickBasic 4.5 und der netten Toolbox von Lars Struß / StarLogic. Das Spiel läuft wie immer im MCGA Modus 13h und hat optionale Soundeffekte über Soundblaster. Wer mag kann einen analogen Joystick benutzen, aber Tastatursteuerung ist genauso gut möglich.

Trotzdem ist die ganze Sache insgesamt ziemlich dröge und ich stelle das Spiel hier nur aus rein nostalgischen Gründen vor.

Die Sharewarehinweise sind wie immer bitte geflissentlich zu ignorieren, es gab nie eine Vollversion!

Ferner konnte ich dieses Mal den Quellcode nicht wiederfinden, aber in Summe denke ich, da wird nix verpasst.

Download Rocks (120k selbstentpackendes Archiv)

DOS Quadraz

Mein erstes Spiel für MSDOS war 1996 DOS Quadraz. Da ich zu jenem Zeitpunkt noch am Acorn Archimedes A3000 (Was ist das für ein Rechner?) gearbeitet habe, ist das Spiel auf dem PC meiner älteren Schwester Elisabeth entstanden.

Inhaltlich haben wir hier eindeutig den Vorläufer zum jetzigen Quadromania vorliegen. Das Spiel läuft unter MSDOS mit MCGA Karte (Mode 13h) und geladenem Maustreiber.

DOS Quadraz (MSDOS)

DOS Quadraz v1.1 (MSDOS)

Sämtliche Hinweise auf den Sharewarestatus des Programms sind wie immer hinfällig. Es gab nie eine Vollversion mit den versprochenen Features und es wird nie eine geben. Auch ewaige Mailboxtelefonnummern sind leider nicht mehr gültig.

Das Programm wird hier nur aus historischen Gründen zum Download angeboten.

Download

Danke an Lars Struß / StarLogic und seine QuickBasic Toolbox, ohne die das Programm damals nicht so hübsch geworden wäre.

Spiele und Programme für MSDOS von ASM Software

Im Zeitraum von 1996 bis ca 2000 habe ich für PC unter MSDOS programmiert. Dort sind auch einige Titel “fertig” geworden und ich habe sie auch über ein paar wenige Mailboxen (Catobox und noch 1, 2 andere) vertrieben. Allerdings gab es nie ernsthaftes Feedback.

Ich werde nach und nach die Funde online stellen und aus rein historischen Gründen anbieten.

Zur Übersicht und Rahmenerläuterung gibt es dazu eine Übersichtsseite rechts im Menü.

Arndt Commander

Arndt Commander v1.0 (MSDOS)

Arndt Commander v1.0 (MSDOS)

Arndt Commander ist ein einfacher Dateimanager für MSDOS. Geschrieben 1997 in QuickBasic 4.5 stellt er eines meiner ersten komplettireten Anwendungsprogramme für DOS PCs dar. Das Programm läuft auch unter DOSBOX.

Im Gegensatz zum bekannten Norton Commander hat man keine 2 Listerfenster und nur wenig eingebaute Tools. Dafür sind die meisten Tasten zum Norton Commander kompatibel. Man kann Programme starten, Dateien listen und editieren, Verzeichnisse erstellen, navigieren und das aktuelle Laufwerk wechseln. Viewer und Editor sind konfigurierbar. Per Default zeigen sie auf “less” und “edit”, welche im DOS Suchpfad liegen sollten.

Sämtliche Hinweise auf den Sharewarestatus des Programms sind hinfällig. Es gibt keine Vollversion mit den versprochenen Features und es wird nie eine geben. Auch ewaige Mailboxtelefonnummern sind leider nicht mehr gültig.

Das Programm wird hier nur aus historischen Gründen zum Download angeboten.

Download

Danke an Lars Struß / StarLogic und seine QuickBasic Toolbox, ohne die das Programm damals nicht so hübsch geworden wäre.