Archive for the ‘Atari ST’ Category.

KDE1 Iconset for the Atari Falcon 030

package and RSC work (c) 2012 by
Matthias Arndt <marndt@asmsoftware.de>
The original KDE1 artwork is assumed to
be available under a free license.
Please keep me informed if this is not
the case.
Imported set of icons from KDE1, scaled
down to 16 colors and converted to GEM
icons for use with the Atari FALCON 030.
The files for Teradesk are usable right
away. Backup your old files and replace
the files CICONS.RSC and ICONS.RSC

package and RSC work (c) 2012 by Matthias Arndt <marndt@asmsoftware.de>

The original KDE1 artwork is assumed to be available under a free license.

Please keep me informed if this is not the case.

Preview of the KDE 1 iconset ported to the Atari Falcon 030

Preview of the KDE 1 iconset ported to the Atari Falcon 030

This is an imported set of icons from KDE1, scaled down to 16 colors and converted to GEM icons for use with the Atari FALCON 030. The final resource files have not been tested on the Atari TT and not with graphic cards or any other resolution than 640x480x4bpp

The files for Teradesk are usable right away. Backup your old files and simply replace the files CICONS.RSC and ICONS.RSC

Update 22.7.2012:

I reworked the monochrome icons a bit and added the lines for NEWDESK.INF to add icon associations in one go. A DESKICON.RSC with only monochrome icons for use with TOS 2.x (Atari ST and Atari STE) is now also included.

Download: KDE1ICONS.ZIP (70K)

STOT Classics #1/9 Wings Of Death

Im März 2012 spielen wir bei den STOT Classics das Spiel Wings Of Death. Über diesen Klassiker der Shooter für den Atari ST brauche ich wohl nicht viel zu verlieren.

SSB scores 117215 at Wings of Death (Atari ST)

SSB scores 117215 at Wings of Death (Atari ST)

Ich habe einen ersten Score von 117215 erzielt, ich denke da gibt es noch enormes Potential zur Verbesserung. Ich erinnere mich deutlich daran, daß ich früher nicht so elendig im 2.Level verreckt bin.

Have you played Atari today?

STOT Classics #1/8: Xenon II

Eine offizielle STOT Runde im 2 oder 3 Wochentakt gibt es aktuell ja nicht. Thorn und Christos sind wohl desillusioniert. Aber die STOT Classics gibt es ja dnnoch. Im Februar 2012 spielen wir Xenon II und ich habe mal einen ersten brauchbaren Score erzielt, 89030 Punkte.

SSB scores 89030 at Xenon II (Atari ST)

SSB scores 89030 at Xenon II (Atari ST)

Zum Spiel selbst muss ich wohl nicht viel sagen, denke das kennt jeder. Ansonsten kann man sich bei Atarimania schlau lesen.

Have you played Atari today?

Die Tücken der Spieleportierung

Gestern habe ich wegen dem stürmisch schlechten Wetter, bei dem man ja kaum vor die Tür wollte, am Nachmittag ein wenig programmiert. Ziel sollte es sein, das alte Spiel Megadash, ursprünglich für den Atari ST in GFABASIC geschrieben, auf PC bzw den GP2X Wiz zu portieren.

Ansich ging das ganz gut, binnen 2 Stunden hatte ich die meisten notwendigen Teilmodule in C neugeschrieben, eine Umgebung mit Code::Blocks aufgesetzt, meine ParadizeLib eingebunden und generell auch zum Laufen gebracht.

Am Ende des vorigen Nachmittags hatte ich dann das Spiel mit allen Mechaniken am Laufen, wie die Steine fallen, etc. Nur das Timing habe ich irgendwie nicht 100% abgebildet bekommen. Stellen, die im Originalspiel zwar mit Tücken bestückt waren, aber spielbar waren, funktionieren in meinem Port irgendwie nicht mehr. Die Steine erschlagen den Spieler an Stellen, wo man im Originalspiel erfolgreich “um sein Leben” rennen konnte.

Ich habe verschiedene Timingparameter angepasst, aber keinen zufriedenenstellenden Zustand gefunden. Entweder ist es immer noch zu schwer, oder viel zu leicht und auch da nicht immer nachvollziehbar.

Mal sehen, ob der Fehler noch gefunden wird. Im Moment liegt es jedenfalls als begonnenes Projekt auf der Platte.

Vorerst kein USB Support für Mint mit Netusbee

Wie heute vom Treiberentwickler “Galvez” auf atari-forum.com bestätigt wurde, wird aktuell der Treiber für die USB Unterstützung der Netusbee im kommenden FreeMiNT 1-18 nicht weiterentwickelt.

Der aktuelle Treiber ist nur Alpha und funktioniert wohl nicht stabil genug. Treiber und eine Dokumentation des Problems wurden allerdings im Repository abgelegt, so daß irgendwann wohl mal eine Fortentwicklung stattfinden kann.

Diese Entwicklung ist natürlich bedauerlich, da sicherlich nicht nur ich eine Netusbee für den Atari geholt habe, um eben auch USB Unterstützung am Atari ST zu haben.

Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, daß die Entwicklung irgendwann fortgeführt wird. Grundlegend funktioniert es wohl auch, größere Datenpakete, z.B. beim Einsatz von USB Mass Storage Geräten machen aber wohl Probleme.

STOT #4/16 Commando

Seit heute mittag spielen wir im ST Offline Tournament das Spiel Commando.

Das Gameplay sollte eigentlich einschlägig bekannt sein, als Soldat ballert an sich durch mehrere vertikal scrollende Level und versucht, keine Kugel verpuhlt zu bekommen.

Commando (Atari ST Version)

Commando (Atari ST Version)

Die ST Version schlägt sich im Vergleich zum C64 sehr wacker, das Spielfeld ist etwas kleiner, dafür sind die Sprites relativ detailliert und das Spiel flüssig. Die Musik ist nicht ganz nervtötend und für ST-Verhältnisse anständig.

Ich selbst empfinde das Spiel als sehr spielbar. Es ist nicht so ewig schwer wie manch anderes, aber alles andere als leicht. ThorN hält die C64 Version ja für viel zu einfach. Wenn dem so ist, dann sollte er ja Xerus dieses Mal ohne Probleme schlagen können ;)

SSB scores 11300 at Commando (Atari ST version)

SSB scores 11300 at Commando (Atari ST version)

Mein erster Score: 11300 – und ich sehe da noch Raum zur Verbesserung.

Have you played Atari today?

Atari Days Nancy 2011

Dieses Wochenende war ich mit ThorN in Frankreich, in Tantonville bei Nancy. Dort gab es die Atari Days Nancy, ein kleines feines französisches Computertreffen mit alten Rechnern.

Es gab Amigas, Ataris, FPGA basierte Ansätze, eine Selbstbaukonsole auf AVR-Basis und einen Acorn Archimedes A3020 zu sehen. Ausser uns waren nur Franzosen und Belgier da, aber wir haben uns gut radebrechend verstanden. Alle Leute waren super nett und irgendwer hat immer gedolmetscht, wenn es ein Problem gab.

Das Essen war supper, entgegen dem üblichen Pizza holen oder dgl. gab es organisiertes Essen im Partypreis drinn. Abends gab es Spagetti und am Sonntag wurde groß gegrillt, inklusive frischer selbstgemachter Mirabellenkuchen.

Es hat richtig Spaß gemacht, da freu ich mich noch mehr auf die Xzentrix im September.

Fotos gibt es rechts im Fotoalbum, einfach mal durchklicken.

STay cool, STay Atari /|\

NFS Volumes auf dem Atari Falcon 030 unter Mint mounten

Nach einiger Bastelei ist es mir gelungen, auf meinem Atari Falcon 030 unter Mint NFS Volumes einzubinden.

Mich interessiert dabei nur der Clientbetrieb, jeder PC ist leistungsfähiger als NFS Server und kann im Hintergrund die Daten bereitstellen, während der Atari dabei schon etwas in die Knie geht.

Voraussetzungen auf Atari Seite:

  • FreeMint + Mintnet ist installiert
  • funktionierender Netzwerkzugang (am besten natürlich Ethernec, Netusbee, Hydra oder dgl.)
  • optional unixoides Setup

Voraussetzungen auf PC Seite:

  • Linux mit nfs-kernel-server
  • Firewall, die Zugriff vom Falcon nicht blockiert

Auf dem PC muss eigentlich nur die /etc/exports korrekt befüllt werden und der NFS Service aktiviert sein. Eine der folgenden Zeilen sollte dort auftauchen:

/home/falcon030 192.168.1.0/255.255.255.0(rw,sync,no_subtree_check,all_squash,anonuid=1001,anongid=1001)

Dabei ist /home/falcon030 das freizugebende Verzeichnis auf PC Seite, die anonuid und anongid sind User bzw Gruppen-ID, die die Abbildung der Userrechte regeln.

Zugriff vom Atari auf den PC muss natürlich erlaubt sein, am besten gehört in die /etc/hosts.allow auf PC-Seite ein Eintrag wie dieser:

ALL:192.168.1.200

Dabei ist die IP natürlich diejenige des Atari-Rechners, der darauf zugreifen soll.

Auf dem Atari gehört nur die Datei nfs.xfs in den Ordner mit denganzen .xif und .nfs Dateien. Da wo schon die ether.xif für die Netusbee liegt, ist auch nfs.xfs richtig.

Anschließend muss mount_nfs auf dem Atari wie folgt aufgerufen werden, entweder von Hand (Shell) oder aus der Startsequenz heraus. Mintnet muss dabei natürlich schon aktiv sein.

mount_nfs -v -o rw,rsize=1024,wsize=1024,retrans=10 <PC-IP>:/<path_to_folder> /nfs/<folder>

Wer so wie ich kein volles unixoides Mint auf dem Atari betreibt, der benennt das Binary mount_nfs einfach in mountnfs.ttp um und schon funktioniert es genauso gut. Das gilt auch für andere Kommandozeilentools für Mintnet, z.b. ping oder route.

Wenn alles klappt, kann man unter U:\nfs\<folder> dann auf das NFS Volume zugreifen und vom Desktop aus ganz regulär Dateien kopieren und benutzen. Ich kontne z.B. auch direkt vom Share herunter transparent eine Bilddatei laden und anzeigen.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die User auf atari-forum.com und atari-home.de, die mir tatkräftig geholfen haben.

Ballerburg SDL

Das gute alte Atari ST PD Spiel Ballerburg für den SM124 wurde jetzt für Linux und andere Systeme auf SDL portiert. D.h. man kann jetzt auch ohne Emulator die Burgen anderer zerstören.

Ballerburg SDL

Ballerburg SDL

Bis auf das Eingeben von Spielernamen, Burgenauswahl und eine Bestenliste sind die wichtigsten Features schon umgesetzt, die Befragung des Königs, Bauen von Fördertürmen und natürlich das Zerlegen der feindlichen Burg mittels Kanonenkugel.

Die Grafik reisst keinen vom Hocker, aber das braucht das Spiel nicht. Das glänzt durch seine Spielidee und kann ohne weiteres mit modernen Casual games für iPhone und co mithalten.

URL zu Ballerburg SDL: http://baller.tuxfamily.org/

STOT #4/11 Quartz

Seit letztem Samstag spielen wir im ST Offline Tournament endlich mal wieder ein gutes Spiel.

Dieses Mal ist Quartz an der Reihe. Dabei handelt es sich auf den ersten Blick um ein abstraktes Ballerspiel. Man fliegt abwechselnd durch 360 Grad Arenen im Stile von Asteroids sowie in alle 4 Richtungen scrollende Ausweich- und Ballerorgien.

Quartz (Atari ST)

Quartz (Atari ST)

Der Abschuss der Gegner bringt kleine runde Kapseln. Wenn man diese einsammelt, erhöhen sich die Bonusbalken. Sobald diese voll sind, kann man die gesammelten Klunker in Extrawaffen umtauschen.

Richtig Abwechslung bringen die ersten beiden Level nicht, dafür ist kernige Balleraction angesagt. Ausserdem ist das Spiel für ST Verhältnisse sehr flüssig und gut zu spielen. Lediglich der Sound ist etwas dünn und die Steuerung nicht intuitiv. Jedenfalls nicht, wenn man an reguläre Asteriods Spiele denkt. Bei Quartz wird nicht rotiert, sondern das Schiff schlägt die Flugrichtung ein, in die der Joystick zeigt.

Insgesamt gefällt mir das Spiel aber. Es ist kurzweilig und eine feine Ballerei, allerdings sollte man nicht nach großem Intellektuellem Tiefgang suchen ;)

Link zu Atari-mania: http://www.atarimania.com/game-atari-st-quartz_10337.html

Have you played Atari today?