Archive for the ‘ZX Spectrum’ Category.

Atari Joystick mit DB9 Anschluss an PC per USB anschliessen

Um klassische Joysticks nach Atari Standard mit DB9 Anschluß an moderne PCs anschließen zu können, benötigt man Adapter.
Solche gibt es als freie Designs zum Nachbauen, aber selten fertig zu kaufen. Sie enthalten meist einen kleinen Microcontroller, häufig AVR oder PIC, etwas “Hühnerfutter” drumrum und stellen PC seitig eine HID konforme Schnittstelle bereit.

Bei Ebay und anderen Shops tauchen ab und an fertig kaufbare Geräte auf. Diese braucht man in der Regel nur anschließen und gängige Betriebssysteme listen danach einen neuen Joystickanschluß auf.

Ich besitze aktuelle mehrere solcher Adapter. Bei einem konnte ich über eine in der Firmware hinterlegte URL auch eine Bezugsquelle in Kanada ausmachen. Zwar nicht die günstigste Variante, aber immerhin eine Möglichkeit, einen solchen Adapter zu beschaffen. Meinen hatte ich bei Ebay gefunden.

URL: http://www.retronicdesign.com/

Auszug aus meinem Linux Kernel Log beim Einstecken:

[ 5870.324066] usb 1-5.1.3: new low-speed USB device number 9 using xhci_hcd
[ 5870.453974] usb 1-5.1.3: New USB device found, idVendor=1781, idProduct=0a99
[ 5870.453980] usb 1-5.1.3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[ 5870.453982] usb 1-5.1.3: Product: Retro Joystick Adapter v2.0
[ 5870.453984] usb 1-5.1.3: Manufacturer: retronicdesign.com
[ 5870.453986] usb 1-5.1.3: SerialNumber: 3292
[ 5870.462639] input: retronicdesign.com Retro Joystick Adapter v2.0 as /devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-5/1-5.1/1-5.1.3/1-5.1.3:1.0/0003:1781:0A99.0008/input/input17
[ 5870.520437] hid-generic 0003:1781:0A99.0008: input,hidraw5: USB HID v1.01 Joystick [retronicdesign.com Retro Joystick Adapter v2.0] on usb-0000:00:14.0-5.1.3/input0

Neues Retrogaming Portal retro-zocker.de

retro-zocker.de

Unter http://retro-zocker.de/ gibt es eine neue Portalseite bzgl Retrogaming auf allen Systemen, Konsolen und Rechnern. Natürlich auch Atari und co., aber auch Playstation, Megadrive und ZX Spectrum. Also quasi alle Systeme, die ich da habe und sammele.

Seite und Forum sind deutschsprachig. Aktuell ist noch im Forum wenig los, vielleicht mag der eine oder andere ja auch mal reinschauen?

Ein DB9 Joystick auf USB Adapter

In einer Ausgabe des Load Magazin auf der Xzentrix 2012 sah ich eine Werbeanzeige für diesen Joystickadapter zum selberzusammenbauen. Damit kann man wohl 2 klassische Joysticks mit DB9 Anschluss (C64, Amiga, Atari ST, etc) per USB an der PC anschliessen und verwenden: http://retro-donald.de/sinchai-shop/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=137

Die Firmware soll noch ein paar Macken haben und unter Linux oder auf dem Mac nicht 100% tun. Mal schauen, ich notiers mir mal im Hinterkopf und schau in Zukunft nochmal nach. Prinzipiell suche ich genau so ein Teil seit langer Zeit. Ausserdem hatte ich mal überlegt, selber eines mit AVR zu basteln, habe das Projekt aus Zeitmangel aber noch nicht angefangen.

Mein HxC SDCard Floppy Emulator

Am Samstag habe ich mich endlich mal aufgerafft und mir einen HxC Floppy Emulator mit SD-Kartenslot und Display gekauft. (Für die Laien, was macht das Teil überhaupt? Es ersetzt ein altes Diskettenlaufwerk, so daß keine mechanischen Teile und keine echten Disketten nötig sind.)

Ich habe ja schon längere Zeit darüber nachgedacht, ob sich die Anschaffung lohnt. 2 Aspekte, die ich über Recherche und Forendiskussion rausgefunden habe, haben mich dann überzeugt. Die SD Kartenversion kann im Gegensatz zur USB Version, die mir Thorn schon gezeigt hatte, auch Diskettenimages zurückschreiben, d.h. Spielstände und Highscores abspeichern. Ausserdem kann man wohl die HFE Images auch wieder zurücktransformieren.

HxC Floppy Emulator (SD Card Version)

HxC Floppy Emulator (SD Card Version)

Natürlich ist das Gerät auch portabel und nicht nur an den Atari ST gebunden, sondern würde dank des normierten Shugartbusses auch an PCs, an Amigas, Amstrad CPC oder ZX Spectrum funktionieren.

Alles in allem habe ich dann über Ebay bei Sintech gekauft und Versand und Abwicklung waren 1A. Sogar die Anleitung wurde mir farbig ausgedruckt auf DIN A4 mit ins Päckchen gelegt, da kann ich nicht meckern.

Eingebaut und ausprobiert habe ich das Gerät allerdings noch nicht. Ich bin auch noch am Überlegen, welche Maschine ich damit ausstatte. Favorit wäre derzeit mein Atari STE.

Ich werde dann wohl zügig eine große SD Karte fertigmachen, auf die sämtlichen No Fragments CDs draufkommen, und natürlich einiges zum daddeln.

In Summe hoffe ich, daß die Investition von 111€ gut angelegt ist und mein Hobby über längerere Jahre entsprechend bereichern wird.

Die Projekthomepage für Neugierige und gfs Selbstbauer lautet: http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/

Kistenweise ZX Spectrum Tapes

Am Mittwoch bekam ich zum monatlichen VSTBo-Treffen von einem bekannten 2 Kartons voller ZX Spectrum Tapes geschenkt. Zunächst dachte ich, das wären Kopien, aber tatsächlich handelt es sich um Originale. Die meisten Spiele in den Kartons sind nicht unbedingt bekannt, oder wenn bekannt, dann nur für ZX Spectrum User.

Karton A mit ZX Spectrum Tapes

Karton A mit ZX Spectrum Tapes

Ich muss dann mal nach und nach probieren. Ich habe heute mittag ca 10 Titel mal ausprobiert und die meisten auch zum Laufen bekommen. Auf meinem +2A muss ich allerdings teilweise in den 48K Modus umschalten.

Mega Apocalypse hat auf dem +2A eine gute Musik, da der Rechner den AY8910 Soundchip eingebaut hat. Und dank eines kleinen Interfaces passen auch normale Joysticks an den Sinclair Port.

Karton B mit ZX Spectrum Tapes

Karton B mit ZX Spectrum Tapes

Mein dk-tronics Joystickinterface hat trotz Reinigung der Kontakte am Modul und am Spectrum selbst mit Isopropanol irgendwie nicht funktioniert. K.A. ob das am Spectrum oder am Interface liegt.

In jedem Falle Danke an Roland A. für die Kartons mit den Tapes. Bedingt durch die Ladezeiten von 2-5 Minuten pro Tape dauert es so seine Zeit, bis man die Sammlung durchgeprüft hat.