Archive for the ‘Amstrad/Schneider CPC’ Category.

Atari Joystick mit DB9 Anschluss an PC per USB anschliessen

Um klassische Joysticks nach Atari Standard mit DB9 Anschluß an moderne PCs anschließen zu können, benötigt man Adapter.
Solche gibt es als freie Designs zum Nachbauen, aber selten fertig zu kaufen. Sie enthalten meist einen kleinen Microcontroller, häufig AVR oder PIC, etwas “Hühnerfutter” drumrum und stellen PC seitig eine HID konforme Schnittstelle bereit.

Bei Ebay und anderen Shops tauchen ab und an fertig kaufbare Geräte auf. Diese braucht man in der Regel nur anschließen und gängige Betriebssysteme listen danach einen neuen Joystickanschluß auf.

Ich besitze aktuelle mehrere solcher Adapter. Bei einem konnte ich über eine in der Firmware hinterlegte URL auch eine Bezugsquelle in Kanada ausmachen. Zwar nicht die günstigste Variante, aber immerhin eine Möglichkeit, einen solchen Adapter zu beschaffen. Meinen hatte ich bei Ebay gefunden.

URL: http://www.retronicdesign.com/

Auszug aus meinem Linux Kernel Log beim Einstecken:

[ 5870.324066] usb 1-5.1.3: new low-speed USB device number 9 using xhci_hcd
[ 5870.453974] usb 1-5.1.3: New USB device found, idVendor=1781, idProduct=0a99
[ 5870.453980] usb 1-5.1.3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[ 5870.453982] usb 1-5.1.3: Product: Retro Joystick Adapter v2.0
[ 5870.453984] usb 1-5.1.3: Manufacturer: retronicdesign.com
[ 5870.453986] usb 1-5.1.3: SerialNumber: 3292
[ 5870.462639] input: retronicdesign.com Retro Joystick Adapter v2.0 as /devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-5/1-5.1/1-5.1.3/1-5.1.3:1.0/0003:1781:0A99.0008/input/input17
[ 5870.520437] hid-generic 0003:1781:0A99.0008: input,hidraw5: USB HID v1.01 Joystick [retronicdesign.com Retro Joystick Adapter v2.0] on usb-0000:00:14.0-5.1.3/input0

Ein DB9 Joystick auf USB Adapter

In einer Ausgabe des Load Magazin auf der Xzentrix 2012 sah ich eine Werbeanzeige für diesen Joystickadapter zum selberzusammenbauen. Damit kann man wohl 2 klassische Joysticks mit DB9 Anschluss (C64, Amiga, Atari ST, etc) per USB an der PC anschliessen und verwenden: http://retro-donald.de/sinchai-shop/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=137

Die Firmware soll noch ein paar Macken haben und unter Linux oder auf dem Mac nicht 100% tun. Mal schauen, ich notiers mir mal im Hinterkopf und schau in Zukunft nochmal nach. Prinzipiell suche ich genau so ein Teil seit langer Zeit. Ausserdem hatte ich mal überlegt, selber eines mit AVR zu basteln, habe das Projekt aus Zeitmangel aber noch nicht angefangen.

Mein HxC SDCard Floppy Emulator

Am Samstag habe ich mich endlich mal aufgerafft und mir einen HxC Floppy Emulator mit SD-Kartenslot und Display gekauft. (Für die Laien, was macht das Teil überhaupt? Es ersetzt ein altes Diskettenlaufwerk, so daß keine mechanischen Teile und keine echten Disketten nötig sind.)

Ich habe ja schon längere Zeit darüber nachgedacht, ob sich die Anschaffung lohnt. 2 Aspekte, die ich über Recherche und Forendiskussion rausgefunden habe, haben mich dann überzeugt. Die SD Kartenversion kann im Gegensatz zur USB Version, die mir Thorn schon gezeigt hatte, auch Diskettenimages zurückschreiben, d.h. Spielstände und Highscores abspeichern. Ausserdem kann man wohl die HFE Images auch wieder zurücktransformieren.

HxC Floppy Emulator (SD Card Version)

HxC Floppy Emulator (SD Card Version)

Natürlich ist das Gerät auch portabel und nicht nur an den Atari ST gebunden, sondern würde dank des normierten Shugartbusses auch an PCs, an Amigas, Amstrad CPC oder ZX Spectrum funktionieren.

Alles in allem habe ich dann über Ebay bei Sintech gekauft und Versand und Abwicklung waren 1A. Sogar die Anleitung wurde mir farbig ausgedruckt auf DIN A4 mit ins Päckchen gelegt, da kann ich nicht meckern.

Eingebaut und ausprobiert habe ich das Gerät allerdings noch nicht. Ich bin auch noch am Überlegen, welche Maschine ich damit ausstatte. Favorit wäre derzeit mein Atari STE.

Ich werde dann wohl zügig eine große SD Karte fertigmachen, auf die sämtlichen No Fragments CDs draufkommen, und natürlich einiges zum daddeln.

In Summe hoffe ich, daß die Investition von 111€ gut angelegt ist und mein Hobby über längerere Jahre entsprechend bereichern wird.

Die Projekthomepage für Neugierige und gfs Selbstbauer lautet: http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/

STOT #3/21 Cybernoid – letzter Score

In einer Stunde ist die aktuelle Runde beim ST Offline Tournament vorbei.

Seir 14 Tagen wird Cybernoid gespielt, einer meiner alten Lieblinge. In der ST Version bin ich recht gut, zwar habe ich es nicht geschafft, Level 4 zu beenden, aber Level 4 erreicht habe ich wenigstens wieder.

Mein letzter Score für die Atari ST Version: 209987

ssb's score of 209987 at Cybernoid ( Atari ST version)

ssb's score of 209987 at Cybernoid ( Atari ST version)

Ich habe mal zum Vergleich auch das Originalspiel auf dem Schneider CPC gespielt (ja, die ST Version wurde später vom CPC Original konvertiert).

ssb's score of 6200 at Cybernoid (Amstrad CPC version)

ssb's score of 6200 at Cybernoid (Amstrad CPC version)

Im direkten Vergleich ist das Gameplay 1:1, aber irgendwie ist das Spiel auf dem Schneider deutlich schwerer. Ich habe z.B. Level 1 nur einmal geschafft. Score auf dem CPC: 6200

Have you played Atari today?

Xzentrix 2010?

Anfang September findet die Xzentrix 2010 in Seeshaupt statt, genauer vom 3. – 5. September 2010.

Ob ich dieses Jahr hin kann, ist noch nicht 100% klar. Da unser Umzug ins Nest evtl erst nach diesem Termin geschehen kann, kann ich mir vielleich davor dieses Wochenende noch gönnen.

Lust hätte ich auf jeden Fall wieder, mit dem Zug ist es halbwegs ok zu erreichen, das TV-Problem ist ja letztlich gelöst und die Party hat immer soviel Laune gemacht. Eigentlich muss ich dringend wieder hin :)

Arnold für Linux: ein Schneider CPC Emulator

Längere Zeit habe ich MESS benutzt, um unter Linux den Schneider CPC zu emulieren. Leider funktionierte MESS irgendwie nicht mehr richtig, bzw. hatte Probleme mit der Videoemulation.

Arnold Emulator (Linux, GTK+SDL)

Arnold Emulator (Linux, GTK+SDL)

Ersatzweise habe ich nun mal den Arnold-Port von nurgle ausprobiert. Arnold scheint damit unter Linux gut zu laufen, einige Spiele habe ich ausprobiert, und diese laufen gut bis anständig. Der Port bietet ein einfaches GTK-Gui, Joystickunterstützung und Soundemulation. Insgesamt kann er also schonmal mindestens soviel wie MESS.

Mit Shift+Ü bei QWERTZ Tastaturmapping kann man sogar das | eingeben und damit über das |cpm Kommando dann CP/M booten.

Feine Sache, endlich kann ich wieder ab und an CPC Software anschauen und ausprobieren!

URL zum Port: http://arnold.berlios.de/

Danke an nurgle für den Port! :)

Betiled: ein Actionpuzzle für Z80 Systeme

Für die bekannten Homecomputer mit Z80 Prozessor (Amstrad CPC, ZX Spectrum und MSX) gibt es ein nettes freies Actionpuzzlespiel, welches mich entfernt an Animatch für GP2X bzw den Wiz erinnert.

Betitled (title screen Amstrad CPC)

Betiled (title screen Amstrad CPC)

Bei Betiled muss man Kristalle gleicher Farbe horizontal oder vertikal zu 3 oder mehr Exemplaren verbinden. Danach verschwinden die Kristalle und von oben kommen neue dazu. Gespielt wird gegen die Zeit, in deren Limit man eine bestimmte Anzahl Kombinationen bilden muss, um den nächten Level zu erreichen.

Betiled (ingame Amstrad CPC)

Betiled (ingame Amstrad CPC)

Ich habe mal die Version für den Amstrad CPC probiert. Das Spiel läuft farbenfroh im MODE 0, ein knackiger Soundtrack spielt und insgesamt ist das Puzzle sehr spielbar.

Ich habe mich auch mal testweise an einem Highscore probiert und habe 6470 Punkte geschafft.

ssb's highscore of 6470 at Betiled (Amstrad CPC)

ssb's highscore of 6470 at Betiled (Amstrad CPC)

Die MSX Version würde mich im Vergleich ebenso reizen, aber ich bekomme das File leider mit MESS nicht zum Laufen. Bzw. falls vom MSX BASIC aus noch ein paar Kommandos nötig sind, dann kenne ich diese nicht.

Link: http://computeremuzone.com/ficha.php?id=19&l=en

Marauder – ein gutes Ballerspiel auf dem Amstrad CPC

Heute habe ich eine Entdeckung vom Wochenende ein wenig unter die Lupe genommen. Mit MESS habe ich ein wenig Marauder gespielt, ein schönes Ballerspiel für den Schneider CPC.

Marauder (Amstrad CPC Version)

Marauder (Amstrad CPC Version)

Das Spiel spielt sich ein wenig wie der erste Level von Xenon. Mit einem Bodenfahrzeug ballert man sich eine vertikalscrollende Landschaft entlang. Manche Bodenstationen wirken sich Extramäßig auf den Spieler aus, wenn sie getroffen werden. Andere sind weniger gesund. Insgesamt muss man ständig den gut gezielten Schüssen der vielen Gegner ausweichen und gepfeffert zurückballern. Feine Balleraction, die mein Herz sehr erfreut :-)

Marauder Hauptmenu (Amstrad CPC)

Marauder Hauptmenu (Amstrad CPC)

Das Spiel ist sehr knackig bunt und der Schwierigkeitsgrad ist hoch, aber für die CPC-Verhältnisse gibt es flüssige Bewegungen und butterweiches Scrolling. Außerdem hat Marauder das gewisse “Eine Runde probier ich noch!”-Feeling, welches in aller Regel ein gutes Spiel kennzeichnet.

Einen Highscore habe ich natürlich auch gemacht und nach mehreren Runde habe ich schließlich 14650 Punkte geschafft:

SSBs score of 14650 at Marauder (Amstrad CPC)

SSBs score of 14650 at Marauder (Amstrad CPC)

Der Soundtrack holt aus dem AY einige heraus  und würde auf dem Atari ST vermutlich ebenfalls gut klingen. Erstaunlicherweise gibt es von diesem Hewson-Titel keine Atari ST Konvertierung, was ansich sehr schade ist. Dafür habe ich auf dem ST heute meinen Highscore für Flying Shark verbessert.