Ein DB9 Joystick auf USB Adapter

In einer Ausgabe des Load Magazin auf der Xzentrix 2012 sah ich eine Werbeanzeige für diesen Joystickadapter zum selberzusammenbauen. Damit kann man wohl 2 klassische Joysticks mit DB9 Anschluss (C64, Amiga, Atari ST, etc) per USB an der PC anschliessen und verwenden: http://retro-donald.de/sinchai-shop/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=137

Die Firmware soll noch ein paar Macken haben und unter Linux oder auf dem Mac nicht 100% tun. Mal schauen, ich notiers mir mal im Hinterkopf und schau in Zukunft nochmal nach. Prinzipiell suche ich genau so ein Teil seit langer Zeit. Ausserdem hatte ich mal überlegt, selber eines mit AVR zu basteln, habe das Projekt aus Zeitmangel aber noch nicht angefangen.

2 Comments

  1. Vince says:

    So gerne ich auch an die Zeiten mit meinen VIELEN Quickshots am Atari ST und am Amiga zurückdenke, und was für tolle Spiele das noch waren, so sehr hab ich die DB9-Joysticks damals verflucht. Im Durchschnitt habe ich mir einmal im Quartal einen neuen Joystick von meinen Eltern wünschen müssen, weil die Mistdinger so schnell kaputt waren. Entweder war der Knopf kaputt oder irgendeine Richtung ging nicht mehr. Das waren doch garantiert alles Sollbruchstellen ;)

    Damals habe ich bereits die PC-Spieler beneidet, weil praktisch alles auch mit Tastatur spielbar war. Auf dem Atari ST und Amiga hast du da lange suchen müssen.

  2. Das kann ich so nicht bestätigen. Quicks(c)h(r)ot(t) taugte eben nur für Gelegenheitsgamer. Die Teile waren billig und nicht für Dauerbetrieb ausgelegt.

    Ein ordentlicher Competition Pro hält jahre und auch jahrzehnte lang. Die Schalter kann man leicht austauschen und Kbelbruch kommt überall mal vor. Ist aber auch behebbar (was mich erinnert, meinen grünen Competition mal irgendwie auf zu kriegen und ein neues Kabel einzuziehen)

    Auch am PC spiele ich mittlerweile deutlich lieber mit Pad als mit Tastatur. Tastatursteuerung habe ich immer als Rückschritt und 2.Wahl empfunden.