Archive for the ‘Web’ Category.

Lustiges aus der Spambox….

Neuerdings bekommt man schon die Aufforderung zur 10 Millionen Dollar Geheimüberweisung vom FBI. Man könnte fast sagen, die Spammer haben durchaus Humor:



ANTI TERRORIST & MONITORY CRIME DIVISION
FBI HEADQUARTERS IN WASHINGTON , D.C.
FEDERAL BUREAU OF INVESTIGATION
J. EDGAR HOOVER BUILDING
935 PENNSYLVANIA AVENUE, NW WASHINGTON , D.C. 20535-0001

Beneficiary,

This is to inform you that your file was presented before my office today in regards to your payment valued us$10.5million and absolute measures have been taken to ensure that you receive your payment before the year end through an online banking within 72 hours from the only approved bank in London , united trust bank London t which is under our supervision and the IMF . In the strength of the subject above, I hereby advise you to contact the head of Online Transfer Dept Of United Trust Bank London Mr. Steven George on his direct Tel: +447023039877 email: utbnklondon@qatar.io ,utbofficelondon@yahoo.com.hk for more remittance advice as soon as you receive this email so that he can fully carry out all remittance operation by himself without further delays.

You are to contact him with this transfer code : UTBEMXXXGUK

Note, he is the only person to take the responsibility of your fund valued usd10.5million in this last quarter of the year and we require urgent response and action from you to help us in carrying out our sincere services to you, as you are advised to be very sensitive and careful with any unwarranted emails from any other office or bank that might jeopardize your long effort towards the receipt of your over due payment, please adhere to this advise because the Federal Bureau Of Investigation shall not be held responsible for any funds not been transferred in this quarter or transfers made in a wrong account, failure to adhere to this instruction, you will have your self to blame
Call Mr. Steven George immediately you receive this email or email him for further reference on your payment.
Congratulations in advance as we await a successful and immediate transfer of your fund, always forward every email you got from any office or any bank for verification .
NOTE : We have mounted our security network to monitor every in-coming call , if we still find out that you are still dealing with all those fraudsters that have been frustrating you for years , I shall stop and cancel your payment immediately

Yours truly

Shawn Henry
Assistant Director in Charge:
FEDERAL BUREAU OF INVESTIGATION FBI.WASHINGTON DC.

CONFIDENTIAL NOTICE: This E-MAIL may contain information that is privileged, confidential, and exempt from disclosure under applicable law. If you are not the intended recipient, any dissemination, distribution, copying, or use of this document is strictly prohibited. If you have received this communication in error, please notify us by email at the E-MAlL listed above to arrange for the destruction or return of the original document to us. Thank you

? 2009 Federal Bureau Of Investigations All Rights Reserved


Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert ;)

Eine kritische Betrachtung von Facebook bei Spiegel Online

Eben las ich bei Spiegel Online einen schönen kritischen Artikel über Facebook: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,698237,00.html

Diese Analyse bestärkt nur meine bisherige Einschätzung, daß Facebook letztlich gezielt nur Daten sammeln und weiterverkaufen möchte. Das ist natürlich durchaus ein Geschäftsmodell, aber ob dieses moralisch in Ordnung ist, bleibt zumindest für mich ein wenig fragwürdig.

Ich blende so schon dank Adblockern und co. Werbung im Internet aus, aber der Gedanke, auch noch hochpersonalisierte Werbung ausblenden zu müssen, fühlt sich noch eine Stufe schlimmer an. Dadurch fühle ich mich zumindest ganz persönlich belästigt, ähnlich wie von Klinkenputzern. Das möchte ich im Netz nicht haben!

Mein erstes Routerabenteuer: a-quip A/WLAN-4

Erstmalig brauche ich im Leben einen klassischen Router. In Clausthal im Studentenwohnheim war es nicht erlaubt, einen Router zur Teilung der IP zu betreiben, das UMTS, was ich bis vor 2,5 Monaten im Betrieb hatte, machte es nicht sinnvoll und davor hatte ich daheim nie Breitband.

Kabel BW macht es möglich und nun habe ich seit Mitte März qualitativ hochwertiges Breitbandinternet im Haus. Natürlich wollte ich auch meine Ataris entgültig mit der Welt vernetzen, und nicht nur lokal mit dem regulären PC. Ergo muss endlich doch eine Routerlösung daher.

Vorigen Samstag ging ich daher shoppen und kaufte einen Router, der zunächst alles zu halten schien, was er versprach. Ich hatte mir im MediaMarkt einen günstigen a-quip A/WLAN-4 Router gekauft.

Anstöpseln und grundlegend konfigurieren ging auch ganz leicht. Per Default war ein sinniges Subnetz eingestellt und er erkannte auch automatisch meine über DHCP angebundene Internetverbindung. Das Problem kam dann im 30 Minuten Takt. Bei ICQ und Skype war plötzlich die Verbindung weg und wieder da. Im IRC konnte  ich dies durch ominöse Reconnects beobachten. Was war los?

Der Router kam offenbar nicht mit den DHCP-Einstellungen des Providers zurecht. Er machte brav einen Refresh und damit praktisch einen Neustart, obwohl sich zugeteilte IP und andere Verbindungsdaten nicht geändert hatten. Gehe ich da von zuviel Intelligenz im Gerät aus?

Jedenfalls konnte ich das Problem dann sogar auch über Nacht im Routerlog beobachten, zu einem Zeitpunkt, wo keinerlei Rechner im LAN aktiv waren. Damit konnte es nur am Router liegen.

Lars riet mir zu einem Firmwareupgrade. Das hat mir aber nicht geholfen. Das Problem blieb bestehen. Da meine Supportanfragen ins Leere liefen, bin ich ehrlich enttäuscht. Das Gerät kommt wenn irgendmöglich zurück und wird gegen ein Exemplar getauscht, welches offiziell mit Kabel BW zusammenarbeiten kann.

Testverdikt für a-quip A/WLAN-4: mangelhaft

Linux auf dem ACER AS X1301-3 : ein erstes Fazit

Meinen neuen Rechner habe ich ja mittlerweile eine knappe Woche. Beginnend am Sonntag habe ich auch Linux installiert und eingerichtet.Die Linuxtauglichkeit des ACER AS X1301-3 will schließlich betrachtet werden.

Nach einem anfänglichen Versuch mit Kubuntu und KDE4, habe ich mich dann ganz fix für Gnome umentschieden. KDE4 hat zuviel geändert, das ganze Bedienkonzept ist anders, die Optik zu bunt und verspielt, vorallem aber habe ich sovieles vermisst. Ergo nach langen Jahren mit KDE mal wieder Gnome :)

Rein technisch ist es jetzt ein Ubuntu LTS 10.04 Lucid Lynx mit 64Bit geworden.

Ansonsten ist alles ganz erfreulich, Skype läuft endlich, komplett mit Video und Ton unter Linux bei mir. Die Webcam lief ohne Treiber von Hand bauen zu müssen, in den USB Port eingesteckt und lief.

Die Datenrettung ging sehr leicht. Die alte Platte habe ich in ein externes Gehäuse gesteckt und einfach angeschlossen. Ubuntu erkannte auf Anhieb alle Partionen darauf und der Rest war eigentlich nur noch runterkopieren. NTFS wird mittlerweile mit einem modernen Treiber eingebunden, auch mit Schreibzugriff. Truecrypt liess sich ebenfalls installieren und bietet auch unter Linux nun ein GUI, welches dem GUI unter Windows sehr ähnlich ist.

Die meisten Emulatoren habe ich entweder compiliert oder aus Paketen installiert, läuft soweit ganz gut. DVD und Filme lief auch mit der Hilfe der Ubuntu Wikis.

Die Onboardgrafik mit NVIDIA Chipsatz wird auch vom NVIDIA Treiber erkannt und liefert unter Linux OpenGL. Nexuiz läuft recht glatt, ebenso OpenGL beschleunigte Emulatoren.

Booten tut die Kiste erfreulich flott, auch Eclipse ist nicht mehr so träge wie auf älterer Hardware. Als einziges fehlt mir noch RS232 und der Test wie es mit meinen Mikrocontrollerbasteleien aussieht.

Insgesamt lief eigentlich alles out of the box und ohne Klimmzüge.

Mein Fazit: Der ACER AS X1301-3 is voll Linux tauglich und ein selbstgemachter Kernel ist heutzutage für die meisten Ansprüche nicht mehr nötig.

Eine Gedenktafel für Mosaic

Mosaic Gedenktafel

Mosaic Gedenktafel

In Illinois steht tatsächlich eine Gedenktafel für Mosaic, den ersten modernen und verbreiteten Webbrowser und Netscape/Mozilla-Vorläufer. Fein :)

Rockabilly Radio – ein Webradio für Rockabilly

Spontan hatte ich mal Bock auf Webradio und eine schnelle Google Suche führt gleich zu einem brauchbaren Treffer.

Rockabilly Radio (Logo)

Rockabilly Radio (Logo)

http://www.rockabillyradio.net/ – Reinhören lohnt und die Qualität ist einstellbar :)

OpenOffice für 96EUR monatlich über 2 Jahre?!?

Ja, genauso wie Du gerade, so doof habe ich auch geschaut. Eigentlich wollte ich nur eine aktuelle Version von OpenOffice für Windows herunterladen, dabei stolperte ich über die folgende leider allzu professionelle Abzockerwebseite (zum Vergrößern Bild bitte anklicken):

OpenOffice Abzockewebseite

OpenOffice Abzockewebseite

Man beachte die eh falschgeschriebene URL. Irrtümlich nahm ich an, das Projekt hätte mittlerweile eine klassische URL. Falsch gedacht, aber das ist nicht so schlimm.

Auf der einen Seite wird hier OpenOffice korrekt als Freeware bezeichnet, auf der andere Seite aber im Kleingedruckten ein 2 Jahresabo a 96€monatlich angepriesen (Hervorhebung im Bild von mir). Insofern rechtlich leider wasserdicht, denn niemand verbietet Freeware oder Software, die unter GPL steht, auch zu verkaufen.

Ein Anmeldeformular, welches für ein freies Programm zum herunterladen auszufüllen ist, sollte sämtliche Alarmglocken aktivieren. Zumal wenn es wie bei dieser Seite nach allzu persönlichen Details wie Adresse und Telefonnummer fragt. (Russisch Inkasso läst grüßen…)

An der Stelle kann ich nur den Kopf schütteln. Hier wird wieder einmal mit völig unbedarften Leuten gespielt und gutgläubige Surfer, die zu schnell klicken und nicht lesen, werden massiv zur Kasse gebeten. Für kein Ergebnis oder keinerlei Gegenwert!

Solche Saubeutel von Menschen und Firmen gehören gesteinigt und von diesem Planeten vertrieben. :(

Es gibt nur eine einzige legale Webseite, von der das echte OpenOffice kostenlos und ohne Abzocke bezogen werden kann. Das ist http://de.openoffice.org/

Soziale Netzwerke und ihre Schizophrenie

Ja, allein der Titel dieses Posts klingt schon provokativ, aber irgendwie muss ich mich dazu mal äußern.

Mit großer Regelmässigkeit besuchen wildfremde Leute mein Profil bei Meinvz. Dagegen ist ja nichts zu sagen, dafür ist es ja da. Aber wenn dann völlig Unbekannte völlig unreflektiert und ohne erkennbaren Grund, eine Freundschaftseinladung aussprechen, dann kann ich eigentlicvh nur kurz das jeweilige Profil betrachten, den Kopf schütteln und auf “ablehnen” klicken. Wenn jemand, den ich definitiv nicht kenne, etwas von mir will, dann sollte er irgendeinen gemeinsamen Anknüpfungspunkt haben. Hier mal ein Fallbespiel:

Fallbeispiel aus MeinVZ eines Profils ohne Gemeinsamkeit

Fallbeispiel aus MeinVZ eines Profils ohne Gemeinsamkeit

Im konkreten Fall steht nichts sinnvolles drinn, und beinahe bin ich geneigt, das Profil als Fake einer Kuppelfirma oder Datingportals einzuschätzen. Dazu ist allein der notierte Musikgeschmack 100% Grund kein Interesse zu haben.

Ich habe das auch schon bei Profilen, die keine Fakes waren, erlebt. Aber meine Kritik bleibt bestehen. Für eine “Freundschaft” über ein Soziales Netzwerk muss auch ein Grund da sein, man kennt sich von irgendwoher oder hat zumindest ähnliche Interessen. Wärs eine Rockabella gewesen, die sich über Musik austauschen wollte, hätte ich vielleicht auch zugesagt. Aber so, no chance!

Wie man nicht spammen sollte, wenn es fast klappen könnte…

Ich fand gerade im Askimet SPAM-Filter folgenden Eintrag:

piano music books… I was very pleased to find this website.I wanted to thank you for this great read!! I definitely enjoying every little bit of it and I have you super bookmarked to check out new stuff you post. Just found an super site http://www-d0t-NO-d0t-Grand-Pianos-dot-Org HO…

Ja, Piano ist ja ok, aber wenn ein völlig Fremder mir da was erzählen möchte, dann entweder als eine vernünftige Mail oder per Chat, aber bitte nicht als SPAM-Kommentar an einem Post mit einem völlig anderen Zusammenhang.  Der Kommentar hing tatsächlich an meinem Erfahrungsbericht zum GP2X Wiz dran, und beides hat ja eindeutig nichts miteinander zu tun.

Aber eigentlich bekomme ich da Angst vor der Netzzukunft. Früher oder später werden intelligente Agenten den SPAM platzieren (Prof. Dix lässt grüßen), und dann wird die Grenze zwischen echten SPAM und gut gemeinten Kommentaren verwischen noch stärker verwischen.

Die Wahrheit über Twitter und Facebook

Die Wahrheit über Twitter und Facebook

Die Wahrheit über Twitter und Facebook

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Selten wurde der Sachverhalt so prägnant zusammengefasst :D

Gefunden bei Pouet im Random Image Thread.